Handbuch

1 Installation

Um die Installation zu starten führen Sie bitte die „Setup.exe“-Datei aus und folgen Sie den Installationsanweisungen auf Ihrem Bildschirm. Die Installationsdatei kann von folgender Internetadresse bezogen werden: Anfrageformular.

2 Registrierung

Wenn Sie das Programm starten, sehen Sie folgendes Fenster:


Bitte tragen Sie hier die erhaltenen Registrierungsinformationen ein, oder laden Sie die Registrierungsdatei indem Sie in dem „File“-Menü auf „Load license file“ klicken und anschließend zu der entsprechenden Datei navigieren.
Bestätigen Sie Ihre Angaben mit „OK“. Wenn die eingegebenen Registrierungsinformationen gültig sind, werden Sie über den Erfolg der Registrierung benachrichtigt und können das Programm benutzen.
Falls Sie noch keine Registrierungsdatei besitzen wenden Sie sich bitte telefonisch an uns. (0661/3809400)

3 Laden von Dateien

3.1 Unterstützte Formate

Die von eXacal Plateau unterstützten Formate sind:

  • eXacal DLog Dateien
  • milliK und microK Logdateien

3.2 Über das Menü laden

Über „File“ -> „Load“ kann eine Datei ausgewählt und geladen werden. Wichtig hierbei ist, dass das korrekte Formate ausgewählt wird. Wenn also eine milliK-Logdatei geladen werden soll, so sollte zunächst das Format („milliK“) ausgewählt werden und anschließend zur Datei navigiert werden.

3.3 Drag & Drop

Eine große Vereinfachung für den Benutzer ist die „Drag & Drop“ Funktion, da Dateien so besonders einfach geladen werden können. Wählen Sie im Windows Explorer einfach eine gültige Logdatei aus und ziehen Sie diese auf das Diagramm und schon wird die Datei geladen. Sie brauchen kein Format auszuwählen.

4 Auswerten

Es gibt eine Reihe von Funktionen, welche Sie bei der Auswertung Ihrer Daten bestmöglichst unterstützten.

4.1 Graphik

Unter dem Menüpunkt „Graphic“ finden Sie alles, was mit dem Layout zu tun hat. So können Sie beispielsweise die Überschrift und Achsenbeschrieftung selbst bestimmen. Weiterhin ist es möglich Notizen in die Legende ein zu fügen. Weiterhin gibt es hier eine Funktion, welche die Rohdaten glättet. Über den Schieberegler am unteren Rand des Fensters können Sie den „Glättungsgrad“ bestimmen, von sehr wenig (links) bis sehr stark (rechts). Auch können die Rohdaten ein oder aus geblendet werden. Über die Schaltfläche „Reset“ werden alle Zoom-Funktionen rückgängig gemacht.

Über die „Fit“-Funktionen können Sie den Graph automatisch nach x oder y optimieren.

4.2 Zoom

Es stehen verschiedenste Zoomfunktionen zur Verfügung.

Die einfachste Möglichkeit zu zoomen, ist den gewünschten Bereich mit der Maus zu markieren und eXacal Plateau zoom automatisch für Sie herein.

Wenn Sie einen Doppelklick in das Diagramm machen, können Sie die Y-Auflösung bestimmen und das Programm passt den Graph automatisch an. Über das Mausrad können Sie schrittweise zoomen.

Über das Zoom-Menü haben Sie noch die Möglichkeit den Bereich über die Schaltflächen Minimum/Maximum X/Y einzugrenzen. Durch einen Klick in den Graphen wird dieser entsprechend eingegrenzt.

4.3 Geraden und Regressionsgeraden

Sie können beliebig viele Geraden über jeweils zwei Punkte (zwei Klicks in den Graphen) bestimmen. Auch (genau) eine Regressionsgerade ist möglich, dabei wird die Regression der Rohdaten vom ersten bis zum zweiten Klick bereichnet und die ensprechende Gerade eingezeichnet.

Sollten Sie bei einer Geraden einen Fehler gemacht haben, so kann diese wieder gelöscht werden.

4.4 Berechnen

Sie können sich den Punkt mit dem maximalen Y-Wert auf dem Bildschirm anzeigen lassen.

Schnittpunkte zwischen Geraden können berechnet werden, auch der Schnittpunkt zwischen einer Regressionsgerade und einer normalen Gerade ist möglich.

Wenn Sie Schnittpunkte berechnet haben, so können die Offsets zwischen diesen ermittelt werden. So kann die Länge und Güte des Plateaus bestimmt werden.

Auch können Sie einen Mittelwert berechnen lassen, in dem Sie zwei Uhrzeiten angeben, von wo bis wo dieser berechnet werden soll.

5 Drucken

Sie können die bearbeitete Graphik entweder direkt auf Ihrem Drucker drucken, oder Sie digital ablegen über den Menüpunkt „Graphic“ -> „Save Screenshot“. Für den normalen Druck steht eine Druckvorschau zur Verfügung.